Aktuelles Cover

Unser Titelthema im April:

Woanders ist das Gras nicht grüner

So halten Sie Ex-Mitarbeitern die Tür für ein Comeback offen.

Außerdem:

  • Neue Freiheit: Was können Fintechs dem Mittelstand bieten?
  • Lange Leitung: Was tun gegen langsame Internetverbindungen?
Ihr HeftaboHeft abonnieren
Zur aktuellen Ausgabe

Magazin-App

Creditreform-Magazin als App

  • Alle Beiträge der Printausgabe bequem speichern, verwalten, mit Lesezeichen versehen.
  • Handfester Mehrwert zum Heft: Checklisten, Produkttabellen, Bilderstrecken, Videos.
  • Für Creditreform-Mitglieder und Heft-Abonnenten kostenlos.
  • Erhältlich für iOS und Android.

Alle Infos zur App

Alle Infos zur App

Stellenmarkt

Stellenmarkt

Jobs für den Mittelstand

Im neuen Online-Stellenmarkt des Creditreform-Magazins
werden Fach- und Führungskräfte ebenso fündig wie Unternehmen,
die sich verstärken möchten.

  • Mehr als 12.000 Jobangebote aus dem Mittelstand
  • Angebote so filtern, bis die Stelle optimal auf Sie passt
  • Spannende Jobangebote bequem per E-Mail bekommen
  • Attraktive Konditionen für Unternehmen, die Verstärkung suchen
Jetzt mitmachen
Alles zu unserem Stellenmarkt

erfolgreich

Kurz erklärt: Whatsapp-Business

Das Handy ist täglicher Begleiter – und mit ihm Whatsapp, die meistgenutzte Smartphone-App in Deutschland. Nun hat der Messenger eine Business-Version herausgebracht. Was sie kann und welche Unternehmen künftig mit ihren Kunden chatten könnten.

HDI_FD_300x300_Logo

Anzeige

Firmen Digital

Betriebshaftpflicht, Feuerdeckung, Cyberpolice – Versicherungsschutz für Unternehmen ist oft unübersichtlich. Kein Wunder, dass bei vielen Chefs das Thema nicht gerade beliebt ist. Doch das dürfte sich jetzt ändern: Mit dem neuen Online-Rechner „Firmen Digital“ von HDI vereinfacht sich der Umgang mit der komplexen Materie erheblich ...

38-Steuern

solvent

Vorsteuerrisiko vermeiden!

Dezentrale Warenlager dienen Handel und Industrie zur Sicher­stellung der Produktion und Überbrückung von Lieferengpässen. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich dabei sogenannte Konsignationslager, aus denen Waren vom Kunden erst bei Bedarf entnommen und bezahlt werden. Vorsicht ist allerdings bei Warenlagern angebracht, die vom liefernden Unternehmer in anderen europäischen Mitgliedstaaten unterhalten werden.

entspannt

Den Schuh zieh’ ich mir an!

Frauen lieben Schuhe abgöttisch. Männer sind eher pragmatisch. Ein Paar Halbschuhe, ein Paar Sneakers müssen reichen – so zumindest das Klischee. Rahmengenähte Schuhe fallen aus der Reihe. Die Lederprodukte sehen edel aus, sind hochwertig und mitunter sogar eine richtig gute Investition.

Mittelstandsbotschafter

Zuschuss, Investitionszuschuss und die geschenkten Gelder vom Staat

Ob Sie nun in der Gründungsphase sind oder im bestehenden Unternehmen – Zuschüsse sind für alle wichtig, die Investitionen planen. Und warum ist das wichtig für Sie? Zuschüsse sind nicht rückzahlbare Gelder. Sie bekommen sie aus Steuermitteln vom Staat bei bestimmten Maßnahmen geschenkt. Ein Überblick.

Umfrage

Zu diesem Thema würde ich mir im Jahr 2018 eine Creditreform-Live-Veranstaltung wünschen:

Mittelstandsbotschafter

Christian Kalkbrenner

Christian Kalkbrenner
Experte für Wachstumsstrategien

Edmund Cramer

Edmund Cramer
KMU-Strategieberater

Dr. Vera-Carina Elter

Dr. Vera-Carina Elter
Bereichsvorstand Familienunternehmen, Advisory

Kai Schimmelfeder
Fördermittel, Zuschüsse und Subventionen für Unternehmen

Alle Mittelstandsbotschafter in der Übersicht ansehen

Anzeige

Blogs von Redaktion und Herausgeber

Avatar Christian Raschke
Seitenblick: Blog von Christian Raschke

Chefredakteur Creditreform-MagazinChristian Raschke beschreibt, kommentiert und denkt laut über Entwicklungen nach, die Eigentümer und Entscheider im Mittelstand betreffen.

Mehr von Christian Raschke lesen
Avatar Michael Bretz
CR-Intern: Blog von Michael Bretz

Pressesprecher CreditreformHier geht es um Creditreform: ein Unternehmen mit 135-jähriger Tradition, technologisch an der Spitze bei Wirtschaftsinformationen und Gläubigerschutz.

Mehr von Michael Bretz lesen